Arbeitsgruppen der DGG

Die Arbeitsgruppen der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) geben wichtige Impulse für die Altersmedizin der Zukunft. Sie setzen sich intensiv, eigenständig und unabhängig mit aktuellen Themen ihres Fachs auseinander. So beraten die Arbeitsgruppen nicht nur den Vorstand der DGG bei der Arbeit, sie vertreten ihn auch gegenüber anderen Fachgesellschaften oder ärztlichen Vereinigungen. Darüber hinaus werden Behandlungsleitlinien erarbeitet, Empfehlungen für die Arzneimittelversorgung ausgesprochen oder Forschungsprojekte unterstützt. „In unseren Arbeitsgruppen werden immer wieder neue Standards und Perspektiven entwickelt. Sie bündeln eine Vielfalt an Meinungen und bieten eine hervorragende Expertise“, sagt DGG-Präsident Professor Dr. Jürgen Bauer.

Unsere Übersicht zeigt, welche Arbeitsgruppen in der DGG aktiv sind und wer als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Andrejew NorbertLeitung:   

Dr. med. Dipl. Geront. Norbert Andrejew
Chefarzt Innere Medizin III/ Zentrum für Altersheilkunde
Klinikum Crailsheim
Gartenstr. 21
74564 Crailsheim
Telefon: 07951 / 490 464
E-mail: norbert.andrejew@klinikum-crailsheim.de 

Arbeitsschwerpunkte:

  • Beratung des Vorstandes der DGG in fachlichen Fragen zur Alterstraumatologie
  • Vertretung des Vorstandes der DGG in enger Absprache mit dem Präsidenten gegenüber anderen Fachgesellschaften (diese Tätigkeit wird vom Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter wahrgenommen)
  • Erarbeitung und Weiterentwicklung von Kriterien/ Katalogen zur Zertifizierung/ Auditierung Alterstraumatologischer Zentren
  • Erarbeitung von Musterbehandlungspfaden

HermensLeitung:    

Dr. med. Thomas Hermens
Gemeinschaftspraxis Dres. Hermens & Janßen
Schermbecker Landstraße 88a
46485 Wesel

Telefon: 0281/953477
Fax: 0281/953479
E-Mail: thomashermens@aol.com

Arbeitsschwerpunkte:

  • Vertretung des Vorstandes der DGG gegenüber der Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)
  • Beratung der einzelnen Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) in ambulanten geriatrischen Fragen
  • Erarbeitung und Weiterentwicklung von ambulanten geriatrischen Strukturen
  • Kontaktadresse im ambulanten Sektor zu den Krankenkassen und den Kassenärztlichen Vereinigungen
  • Auflistung der ambulanten geriatrischen Aktivitäten in den einzelnen Bundesländern beziehungsweise Kassenärztlichen Vereinigungen. Auf Anfrage Präsentation der Arbeit auf den DGG-Kongressen.
  • Beratung des DGG-Vorstandes in fachlichen Fragen zur ambulanten Geriatrie

RoehrigHerzog Gabriele webLeitung:    

Dr. med. Gabriele Röhrig-Herzog, MPH
 
Klinik II für Innere Medizin, Uniklinik Köln
Kerpener Straße 62
50937 Köln
Telefon: 0221-478-86704
Fax: 0221-478-86710
E-Mail: gabriele.roehrig@uk-koeln.de

Arbeitsschwerpunkte:

  • Erfassen epidemiologischer Daten und hämatologischer Besonderheiten im höheren Lebensalter
  • Erarbeiten hämatologischer Referenzwerte im höheren Lebensalter
  • Verbesserung des Wissens- und Kenntnisstandes zur Pathophysiologie der Anämie im höheren Lebensalter
  • Stärkung der Wahrnehmung von Anämie beim geriatrischen Patienten im ärztlichen Alltag
  • Erarbeiten allgemeingültiger Behandlungsleitlinien für Anämie im höheren Lebensalter

Prof. Dr. med. Martin WehlingLeitung:

Prof. Dr. Martin Wehling
Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie
Maybachstr. 14
68169 Mannheim

Telefon: 0621/383-9631
Fax: 0621/383-9632
E-Mail: martin.wehling@medma.uni-heidelberg.de

Arbeitsschwerpunkte:

Erarbeitung von Empfehlungen zur Arzneimittelversorgung älterer Menschen und zu den Risiken von Polymedikation.

Krupp Sonja 01Leitung:

Dr. med Sonja Krupp
Forschungsgruppe Geriatrie Lübeck
Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck – Geriatriezentrum
Marlistraße 10
23566 Lübeck

Telefon: 0451/98902-175
Handy: 0172/4394912
Fax: 0451/98902-344
E-Mail: krupp@geriatrie-luebeck.de

Arbeitsschwerpunkte:

Kontinuierliche Anpassung des Repertoires an Assessment-Instrumenten an die unterschiedlichen Zielsetzungen und Optimierung des Einsatzes durch das therapeutische Team.

Dr. Tania ZieschangLeitung:    

Dr. Tania Zieschang
AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG
Klinik für Akutgeriatrie
Rohrbacher Straße 149
69126 Heidelberg

Tel.: 06221/319-1746
Fax: 06221/319-1505
E-Mail: tzieschang@bethanien-heidelberg.de

Arbeitsschwerpunkte:

Demenz und Delir im Krankenhaus, körperliches Training bei Menschen mit Demenz.

Dr. med. Dr. Univ. Rom Andrej ZeyfangLeitung:

Dr. med. Dr. Univ. Rom Andrej Zeyfang
Agaplesion Bethesda Krankenhaus Stuttgart
Geriatrisches Zentrum
Hohenheimer Straße 21
70184 Stuttgart

Telefon: 0711/2156-251
E-Mail: andrej.zeyfang@bethesda-stuttgart.de

Arbeitsschwerpunkte:

Verbesserung der Versorgung geriatrischer Patienten mit Diabetes, Vernetzung des Behandlungsteams, Entwicklung von Behandlungsleitlinien. Forschung im Bereich von Klinik und Versorgung. Entwicklung und Prüfung geeigneter Assessmentmethoden und technischer Hilfsmittel.

Rittig JagerLeitung:

Dr. med. Martin Jäger
Hüttenhospital
Am Marksbach 28
44269 Dortmund

Telefon: 0231/4619461
E-Mail: martin.jaeger@huettenhospital.de
oder martin.jaeger4@gmx.de

Dr. rer. medic. Tanja Rittig (Sprachtherapeutin)
E-Mail: t.rittig@gmx.de

Arbeitsschwerpunkte:

Mundhygiene, klinische Dysphagiediagnostik mit Dysphagiescreening, apparative Dysphagiediagnostik mit Videofluoroskopie und Videoendoskopie sowie Arbeit an einem sogenannten Dysphagiepass.

Leitung:   Wirth Rainer web

Prof. Dr. med. Rainer Wirth
Direktor der Klinik für Altersmedizin und Frührehabilitation
Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum
Hölkeskampring 40
44625 Herne

Telefon: 02323/499-2401
E-Mail: rainer.wirth@elisabethgruppe.de

Arbeitsschwerpunkte:

Verbesserung der Diagnostik und Therapie von Ernährungsstörungen im Alter, Verbesserung des Wissens- und Kenntnisstandes zur Pathophysiologie der Ernährungs- und Stoffwechselstörungen im Alter, Entwicklung von Behandlungsleitlinien zu diesem Themenkomplex.

Dr. med. Christoph PloenesLeitung:

Dr. med. Christoph Ploenes
Dominikus-Krankenhaus Düsseldorf-Heerdt GmbH
Am Heerdter Krankenhaus 2
40549 Düsseldorf

Telefon: 0211/567-2251
Fax: 0211/567-2359
E-Mail: christoph.ploenes@dominikus.de

Arbeitsschwerpunkte:

Die Arbeitsgruppe setzt sich zwei Aufgaben:

  • Sie untersucht in geriatrischer Hinsicht bedeutsame Aspekte der Gefäßmedizin.
  • Sie vermittelt geriatrisch relevante Erkenntnisse der Gefäßmedizin.

Prof. KolbLeitung:

Prof. Dr. med. Dr. rer. physiol. Gerald Kolb (DGG)
St. Bonifatius Hospital
Fachbereich Geriatrie
Wilhelmstraße 13
49808 Lingen (Ems)

Telefon: 0591/910-1501
Fax: 0591/910-971501
E-Mail: gerald.kolb@hospital-lingen.de

 

Prof. BokemeyerProf. Dr. med. Carsten Bokemeyer (DGHO)
Direktor der Medizinischen Klinik II (Onkologie/Hämatologie/KTM)
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Martinstraße 52
20246 Hamburg

Telefon: 040/7410-52960/ -53962
Fax: 040/7410-58054
E-Mail: c.bokemeyer@uke.uni-hamburg.de

Arbeitsschwerpunkte:

Verbesserung der Versorgung geriatrischer Krebspatienten, Vernetzung von Fachbereichen.

kwetkat webLeitung:     

Dr. Anja Kwetkat
Komm. Direktorin – Chefärztin
Klinik für Geriatrie
Universitätsklinikum Jena
Bachstrasse 18
07743 Jena

Telefon: 03641/9-34901
Fax: 03641/9-34902
E-Mail: anja.kwetkat@med.uni-jena.de

Arbeitsschwerpunkte:

Es ist geplant, aus der AG heraus alle interessierten über aktuelle und richtungsweisende Publikationen und Entwicklungen („Für Sie gelesen“) im Fachbereich Impfen hinzuweisen. Zweimal jährlich soll ein Newsletter erscheinen.
In 2016 sind Umfragen und Erhebungen zum Impfstatus und zur Impfbereitschaft geplant. Die AG möchte die positive Wahrnehmung von Impfungen beim geriatrischen Patienten deutlich verbessern.
Lesen Sie zudem auch die von der AG im März 2016 veröffentlichte Stellungnahme zur Pneumokokken-Impfung.

Dr. med. Andreas WiedemannLeitung:

PD Dr. med. Andreas Wiedemann
Evangelisches Krankenhaus Witten
Urologische Klinik
Pferdebachstraße 27
58455 Witten

Tel.: 02302/175-2521
Fax.: 02302/175-2075
E-Mail: awiedemann@diakonie-ruhr.de

Arbeitsschwerpunkte:

Erstellung und Aktualisierung der Leitlinie zum Thema Harninkontinenz. Ausrichtung von Symposien.

Professor Dr. med. Roland HardtLeitung:

Prof. Dr. Roland Hardt
Universitätsmedizin Mainz
Zentrum für Allgemeinmedizin und Geriatrie, Abteilung Geriatrie
Langenbeckstraße 1
55131 Mainz

Tel.: 06131 /17-4616
E-Mail: roland.hardt@unimedizin-mainz.de

Arbeitsschwerpunkte:

Arbeit an der DEGAM-Leitlinie Herzinsuffizienz und dem Thema Herzschrittmachersicherheit.

Dr. Rudolf SiegertLeitung:     

Dr. Rudolf Siegert
Klinikum Bremen-Ost
Klinik für Geriatrie, Physikalische Medizin und Rehabilitation
Züricher Straße 40
28325 Bremen

Telefon: 0421/408-2414

E-Mail: rudolf.siegert@klinikum-bremen-ost.de

Dr. Frank NaumannDr. med. Frank Naumann
Evangelisches Krankenhaus "Gottesfriede" in Woltersdorf GmbH
Fachklinik für Innere Medizin/ Geriatrie
Schleusenstraße 50
15569 Woltersdorf

Telefon: 03362/779-200
Fax: 03362/779-209
E-Mail: f.naumann@krankenhaus-woltersdorf.de

Arbeitsschwerpunkte:

Förderung der Verbreitung der mobilen geriatrischen Rehabilitation in Deutschland durch Begleitung von Forschungsprojekten und praktische Unterstützung beim Aufbau mobiler geriatrischer Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland.

Prof. Dr. med. Roland NauLeitung:     

Prof. Dr. Roland Nau
Evangelisches Krankenhaus Göttingen-Weende
Geriatrisches Zentrum
An der Lutter 24
37075 Göttingen

Telefon: 0551/50341560
E-Mail: rnau@ekweende.de

Arbeitsschwerpunkte:

Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit in der Geriatrie mit Fokus auf neurologische Erkrankungen und Syndrome. Ständige Fortbildung der Mitglieder, auch durch Teilnahme an Kongressen.

Pfisterer MathiasLeitung:     

PD Dr. med. Mathias Pfisterer
Chefarzt
Klinik für Geriatrische Medizin und Zentrum für Palliativmedizin/Institut für Hospiz- und Palliativforschung
AGAPLESION ELISABETHENSTIFT gGmbH
Landgraf-Georg-Straße 100
64287 Darmstadt

Tel.: 06151 / 403 - 30 01
E-Mail: pfisterer.mathias@eke-da.de

Arbeitsschwerpunkte:

Die Arbeitsgruppe „Palliativmedizin in der Geriatrie“ der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie wurde am 5. November 2005 im Rahmen der Jahrestagung der DGG in Fulda gegründet. Ziel der AG Palliativmedizin ist es, in der Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Disziplinen sicherzustellen, dass die besonderen Bedürfnisse betagter Menschen innerhalb der Palliativmedizin im ambulanten und stationären Bereich berücksichtigt werden.

Karl Guenter GassmannLeitung:    

Prof. Dr. med. Karl-Günter Gaßmann    
Geriatrie-Zentrum Erlangen
Med. Klinik III
Waldkrankenhaus St. Marien
Rathsberger Str. 57
91054 Erlangen

Telefon: 09131/8223702
Fax: 09131/8223703
E-Mail: karl.gassmann@waldkrankenhaus.de

Arbeitsschwerpunkte:

Erforschung und Entwicklung von präventiven Interventionen bei älteren Menschen.

Reinhard Lindner Leitung:    

PD Dr. Reinhard Lindner
 
Medizinisch-Geriatrische Klinik Albertinen-Haus Hamburg
Sellhopsweg 18–22
22459 Hamburg
Telefon: 040 / 55 81 48 55
E-Mail: lindner@uke.uni-hamburg.de

Arbeitsschwerpunkte:

  • Die Förderung von wissenschaftlichen und klinischen Projekten zur Psychosomatik in der Geriatrie
  • Die Förderung psychosomatischer Inhalte in der Weiterbildung zum Geriater und in der geriatrischen Fortbildung, besonders auf den geriatrischen und gerontologischen Kongressen
  • Die Förderung der Zusammenarbeit geriatrischer und psychosomatischer Fachgesellschaften

Drebenstedt CorinnaLeitung:

Dr. med. Corinna Drebenstedt

Chefärztin Geriatrie/ Innere Medizin
St. Marienhospital Friesoythe gemeinnützige GmbH
St.-Marien-Str. 1
26169 Friesoythe

Telefon: 04491-940-845
E-Mail: dr.drebenstedt@smhf.de - www.marienstift-friesoythe.de

Fischer Thomas

Prof. Dr. rer. cur. Thomas Fischer, MPH

ehs - Evangelische Hochschule Dresden
University of Applied Sciences for Social Work, Education and Nursing
Pflegewissenschaft
Dürerstraße 25
01307 Dresden

Telefon: 0351 / 46902 77 - Fax: 0351 / 46902 99
E-Mail: thomas.fischer@ehs-dresden.de - www.ehs-dresden.de - Twitter: @ProfessorPflege

Arbeitsschwerpunkte:

Bisherige Schwerpunkte: Schmerzinterview für geriatrische Patienten (ein multidimensionales Schmerzassessment), Schmerzerkennung bei nicht-kommunikativen Menschen mit Demenz (BESD, BISAD ...), videogestütztes Schulungsmaterial für BESD.

Aktuelle Projekte: Entwicklung einer S3-Leitlinie „Schmerzassessment bei älteren Menschen in der vollstationären Altenhilfe", stationäre Therapieangebote für Ältere mit chronischen Schmerzen, Gestaltung eines Schwerpunktheftes „Schmerz und Alter" in der Fachzeitschrift „Der Schmerz", interdisziplinäre Vernetzung.