Alte Dame misst Blutdruck

(28.08.2013) Herzinsuffizienzpatienten sind häufig körperlich nicht so leistungsfähig. Grund dafür ist ihre Herzmuskelschwäche. Dabei hat man lange nicht gewusst, dass sich auch die Skelettmuskulatur dieser Patienten bereits sehr früh in „dire straits“ – also in einer verzweifelten Lage – befindet. Mehr zu diesem hoch spannenden und bislang wenig beachteten Gebiet erfahren Sie auf dem 25. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) in der Keynote-Lecture „Muscle Wasting – A cardiologist’s perspective“ von Dr. Dr. med. Stephan von Haehling, Charite Berlin, am Donnerstag, den 12.September 2013 ab 18 Uhr im Festsaal.

Stephan von Haehling ist leitender Arzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Kardiologie der Medizinischen Klinik an der Berliner Charité. Er ist ein international anerkannter Experte, unter anderem in den Forschungsbereichen kardial und tumorbedingte Kachexie sowie Sarkopenie und chronische Herzinsuffizienz. Er hat mit seiner Forschungsarbeit zu wichtigen Erkenntnissen in diesem Bereich beigetragen: Inzwischen weiß man, dass bereits in frühen Stadien der Herzinsuffizienz ein Muskelabbau stattfindet. Fast jeder fünfte Herzinsuffizienzpatient erfüllt sogar die Kriterien einer Sarkopenie mit eingeschränkter Mobilität und reduzierter Ausdauerleistung.

von HaehlingStephan von Haehling (Foto rechts) erwarb seinen medizinischen Doktor in der Grundlagenforschung am Institut für Immunologie der Charité Berlin. Sein PhD-Titel wurde ihm vom Imperial College of Science, Technology and Medicine, London, UK, für seine Studien der inflammatorischen Mechanismen bei Patienten mit Herzinsuffizienz verliehen. Als Arbeitsgruppenleiter für onkologisch-kardiologische Projekte an der Charité Berlin betreut er verschiedene pathophysiologische Studien. Er ist wissenschaftlicher Koordinator des von der Europäischen Kommission finanzierten SICA-HF-Forschungsprojektes (Studies Investigating Comorbidities Aggravating Heart Failure). Dabei handelt es sich um ein pathophysiologisches Studienprogramm zu Adipositas, Kachexie und Typ-2-Diabetes bei Herzinsuffizienzpatienten. Darüber hinaus ist von Haehling bekannt als Mit-Herausgeber einer Vielzahl internationaler Fachzeitschriften. Zudem hat er selbst über 160 Originalarbeiten und Reviews veröffentlicht.  

Ziel ist es, die Sarkopenie als klinisches und auch geriatrisches Problem wahrzunehmen. Tragen Sie daher zur „Awareness“ bei und kommen Sie zur Keynote Lecture, „Muscle Wasting: A cardiologist's perspective“, von Dr. Dr. med. Stephan von Haehling. Termin ist Donnerstag, der 12. September 2013, von 18:00 bis 19:00 Uhr im Festsaal.