Doktorhut

(17.03.2016) Schon bald wird es in Deutschland einen weiteren Lehrstuhl für Geriatrie geben: Noch im Laufe dieses Jahres soll am Universitätsklinikum Mainz eine Stiftungsprofessur für Geriatrie im Bereich der Versorgungsforschung eingerichtet werden. Ermöglicht wird dies durch finanzielle Mittel in siebenstelliger Höhe der G. und I. Leifheit-Stiftung. So soll die Stiftungsprofessur auf dem Feld der Versorgungsforschung den Weg für neue, geriatrische Versorgungsformen ebnen.

„Wir brauchen innovative und sektorenübergreifende Modelle für eine pflegerische, ärztliche und soziale Versorgung von Menschen mit altersbedingten Erkrankungen“, so Frau Prof. Dr. Babette Simon, Medizinischer Vorstand der Universitätsmedizin Mainz. Der Wissenschaftliche Vorstand, Univ.-Prof. Dr. Ulrich Förstermann ergänzte: „Ziel der Versorgungsforschung ist es, innovative Versorgungsformen für geriatrische Patienten zu entwickeln. Von der neuen Stiftungsprofessur versprechen wir uns hierbei wertvolle Impulse."

Die neue Stiftungsprofessur für Geriatrie soll dem Zentrum für Allgemeinmedizin und Geriatrie zugeordnet werden. Dessen Gründung hatte der Aufsichtsrat der Universitätsmedizin Mainz Anfang Dezember 2015 beschlossen. Die Stiftungsprofessur ist zunächst auf sieben Jahre befristet. Die Ausschreibung der Professur soll bereits in wenigen Wochen beginnen.