DGG Kasuistik Opa(16.07.2013) Seit gestern steht sie online – die neueste Ausgabe der monatlich erscheinenden DGG-Kasuistik. Benommenheit, Fieber und ein alter Herrenschuh spielen diesmal eine tragende Rolle und entwickeln sich zu einem spannenden Fall aus der Praxis ... Rätselhafte Symptome, ungewöhnliche Patienten und lehrreiche Krankheitsverläufe finden sich Tag für Tag in vielen Praxen und Kliniken in Deutschland. Ein Schatz an wertvollem Praxiswissen, den wir heben wollen – für den geriatrischen Nachwuchs ebenso wie für neugierige Fachärzte.

Sie haben in Ihrer Klinik oder Praxis einen besonders interessanten oder lehrreichen geriatrischen Fall gehabt? Dann geben Sie Ihre Erfahrung und Ihr Wissen an Medizinstudenten und angehende Fachärzte weiter und werden Sie Autor einer monatlichen DGG-Kasuistik. So tragen Sie aktiv und unterhaltsam zur geriatrischen Weiterbildung bei und bewerben ganz nebenbei auch Ihre Klinik.

Die DGG-Kasuistiken erscheinen jeden Monat in Form eines animierten Videoclips auf Youtube sowie auf der DGG-Webseite und werden zudem via Facebook und den Kurznachrichtendienst Twitter beworben.

Sie möchten Autor werden?
Dann fordern Sie einfach die praktische Kasuistik-Präsentationsvorlage an. Um Sie beim Verfassen Ihrer Kasuistik zu unterstützen, haben wir Ihnen außerdem ein kurze „Bauanleitung DGG-Kasuistik“ zusammengestellt, in der alle wichtigen Informationen zu Form und Inhalten einer Kasuistik sowie zum redaktionellen Ablauf enthalten sind.

Icon Schrift
Bauanleitung Kasuistik herunterladen

Die Kasuistik-Präsentationsvorlage sowie Antworten auf alle weiteren Fragen erhalten Sie von der Nachwuchsförderung der DGG:

Nachwuchsförderung der DGG
Frau Susanne Schuster
Tel.: 089-230 69 60 69
Fax: 089-230 69 60 62
E-Mail: info@dggeriatrie.de