Weiterbildungsverzeichnis

(28.05.2014) Die DGG hat die Liste der weiterbildungsberechtigten Geriater in Deutschland aktualisiert und veröffentlicht diese wieder auf ihrer Website. In diesem Jahr sind laut Landes- und Bezirksärztekammern 586 Frauen und Männer in der Lage, interessierte Fachärzte zu Geriatern auszubilden – 32 mehr als im vergangenen Jahr. Einen deutlichen Sprung um gleich mehr als 200 Personen wie zwischen den Jahren 2012 und 2013 gab es demnach nicht wieder.

„Weiterhin können wir die Aussage aufrecht erhalten, dass unser Fach flächendeckend die Möglichkeit zur Weiterbildung geschaffen hat“, sagt DGG-Präsident Prof. Ralf-Joachim Schulz. „Denn es sind ja nicht nur 32 neue Ausbildungsberechtigte hinzugekommen. Der Statistik nicht zu entnehmen sind schließlich diejenigen, die 2013 ihre Lizenz verloren haben – und das sind nicht wenige. Es freut mich persönlich wie auch in der Funktion als Präsident der DGG daher sehr, dass wir konstant so viele Weiterbildungsberechtigte in Deutschland aufzeichnen können.“

Das Klinikverzeichnis richtet sich an Medizinstudenten und Assistenzärzte, die über die Liste die passende Klinik für ihre weitere Zusatzausbildung oder Famulatur finden können. Für Patienten und Angehörige ist die Liste ebenfalls interessant: Sie finden mit Hilfe der Liste eine Klinik in ihrer Nähe, die definitiv über eine gut etablierte Geriatrie verfügt.

Die Zahl der weiterbildungsberechtigten Geriater in Deutschland war im vergangenen Jahr deutlich von 347 auf 554 gestiegen, also ein Plus von 207 Personen oder 60 Prozent. Die hohe Steigerung hänge auch damit zusammen, dass immer mehr Akutgeriatrien entstünden, erklärter der Weiterbildungsbeauftragte der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG), Dr. Michael Meisel aus Dessau im vergangenen März.

Sie möchten Ihren Eintrag aktualisieren oder ins Klinikverzeichnis aufgenommen werden? Dann schicken Sie Ihre kompletten Daten bitte per E-Mail an info@dggeriatrie.de.

Zum DGG-Klinikverzeichnis ...