DPA
FAZ/ SÜDDEUTSCHE ZEITUNG/ FOCUS ONLINE/ t-online.de/ ad-hoc-news.de (22.04.2015)
HAMBURGER ABENDBLATT/ SÜDKURIER/ NÜRNBERGER NACHRICHTEN/ SÜDWEST PRESSE/ WIESBADENER KURIER/ FREIE PRESSE/ DIE OBERBADISCHE/ MÜNCHNER MERKUR/ BADISCHE NEUESTE NACHRICHTEN/ OBERHESSISCHE PRESSE/ WESTFÄLISCHE NACHRICHTEN/ LAUSITZER RUNDSCHAU/ THÜRINGISCHE LANDESZEITUNG/ GENERAL-ANZEIGER/ MÄRKISCHE ODERZEITUNG/ BUTZBACHER ZEITUNG/ VOGTLAND-ANZEIGER/ SCHWERINER VOLKSZEITUNG/ LÜBECKER NACHRICHTEN/ WESTDEUTSCHE ZEITUNG/ GELNHÄUSER NEUE ZEITUNG/ BOCHOLD-BORKENER VOLKSBLATT/ ALLGEMEINE ZEITUNG/ FRANKFURTER NEUE PRESSE/ BADISCHES TAGBLATT/ NEUE PRESSE/ SCHIFFERSTADTER TAGBLATT/ NORDDEUTSCHE NEUESTE NACHRICHTEN/ MINDENER TAGEBLATT/ REUTLINGER GENERAL-ANZEIGER/ DER NEUE TAG/ RHEIN-ZEITUNG/ RECKLINGHÄUSER ZEITUNG/ MITTELBAYERISCHE ZEITUNG/ KÖLNISCHE RUNDSCHAU/ STRAUBINGER TAGBLATT/ ORANIENBURGER GENERALANZEIGER/ NORDKURIER/ SCHWARZWÄLDER BOTE/ NORDSEE-ZEITUNG/ DONAUKURIER/ LANDESZEITUNG/ STADER TAGEBLATT/ MAIN ECHO/ TRIERISCHER VOLKSFREUND/ OFFENBACH-POST/ NORDBAYERISCHER KURIER/ GIEßENER ANZEIGER/ LUDWIGSBURGER KREISZEITUNG/ FRANKENPOST/ SCHWÄBISCHE ZEITUNG/ OBERBAYERISCHES VOLKSBLATT/ DEWEZET/ SCHAUMBURGER NACHRICHTEN/ SCHAUMBURGER ZEITUNG (23.04.2015)

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt und steigt. Zugleich bleiben die Menschen länger gesund. Dennoch sehen Experten Risiken.

Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Neugeborene Mädchen haben inzwischen eine Lebenserwartung von fast 83 Jahren, Jungen von nahezu 78 Jahren. Das sind bei den Jungen sechs und bei den Mädchen fast fünf Jahre mehr als noch vor rund 25 Jahren, wie die Berechnungen des Statistischen Bundesamtes ergaben. Damit liegt Deutschland zwar ungefähr im EU-Durchschnitt, es gibt aber noch immer deutliche Unterschiede zwischen den alten und den neuen Bundesländern. Wie werden wir eigentlich immer älter? Ist ein Ende in Sicht?

Weiterlesen



TRIERISCHER VOLKSFREUND (21.04.2015)

Beste Behandlung für alte Menschen

Das Evangelische Elisabethkrankenhaus befindet sich im Umbruch, seit es sich mit dem Marienkrankenhaus Trier-Ehrang zum Ökumenischen Verbundkrankenhaus Trier (ÖVK) zusammengeschlossen hat. Die Eröffnung der neuen Fachabteilung für Geriatrie (Altersmedizin) soll ein Meilenstein für die Zukunft sein.

Weiterlesen



VdK-ZEITUNG (21.04.2015)

Multimorbidität: Krankheit mit Nebenwirkungen
Bei mehreren Leiden ist die Einnahme der Medikamente besonders wichtig

Viele chronische Leiden ziehen weitere nach sich. Gerade im Alter sind zwei oder mehr Erkrankungen keine Seltenheit. Die sogenannte „Multimorbidität“ ist mehr als die Summe von Einzelerkrankungen und sollte von einem fachkundigen Arzt koordiniert werden.

Fettstoffwechselstörungen sind Auslöser für eine ganze Reihe von Krankheiten. Werden mit der Nahrung zu viele Fette aufgenommen, können sie nicht mehr abgebaut werden und lagern sich stattdessen in den Adern ab. Die Blutgefäße verengen sich, und das Risiko, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden, steigt. „Fettstoffwechselstörungen und Arteriosklerose ist eine häufige Kombination“, sagt Prof. Dr. Ralf-Joachim Schulz, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie.

Weiterlesen



NEUE ZÜRCHER ZEITUNG (16.04.2015)

Alt werden, ohne alt auszusehen

Eine Gestalt im dicken Anzug mit getönter Schweissbrille, Ohrenschutz und schweren Handschuhen betritt die Filiale eines Detailhändlers. Was wie ein Metallarbeiter bei der Mittagspause aussieht, ist in Wirklichkeit Teil eines Marktforschungsprojekts, dessen Ziel es ist, das Erlebnis vom Senioren beim Einkauf zu erhöhen.

Weiterlesen



FAZ (14.04.2015)

Fremde Federn: Rupert Püllen
Gesundheit ist nicht das Wichtigste

Hauptsache gesund – dieser Wunsch erfüllt sich immer seltener, je älter ein Mensch wird. Einen Hochbetagten ohne Krankheit wird man kaum finden, es sei denn, er wurde nicht gründlich ärztlich untersucht. Die Zunahme von Krankheiten im höheren Lebensalter wird von mehreren Seiten beflügelt: Viele Krankheiten treten im höheren Lebensalter gehäuft auf. Aber auch die Entwicklung der Medizin unterstützt die Zunahme von Krankheiten. [...]

Weiterlesen



MAIN ECHO (09.04.2015)

Herausforderung Altersmedizin
Gesellschaft: Jedes Jahr müssen immer mehr geriatrische und demente Patienten versorgt werden

Eigentlich sind die Fakten längst bekannt: Schon heute leben allein 1,3 Millionen Menschen mit Demenz in Deutschland. Je nach Region sollen ...

Weiterlesen


Spagat zwischen Anspruch und realem Mangel
Geriatrie: Wie das Klinikum Aschaffenburg-Alzenau versucht, behandlungesbedürftigen Senioren zu helfen

In kaum einem Fach der Medizin sind die Herausforderungen größer als in der Geriatrie. Da bekommen es Ärzte und Pfleger mit unbeweglichen, …

Weiterlesen


Weniger Medikamente helfen häufig weitaus mehr
Arznei: Krankenhaus-Apothekerin versucht, im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau Nebenwirkungen zu vermeiden

Je älter die Menschen werden, mit umso mehr Diagnosen müssen sie leben. Bei 70 bis 74-Jährigen liegen im Schnitt sechs Organdiagnosen vor. …

Weiterlesen


Spezieller Aufnahmebogen soll Versorgung verbessern
Betreuung: Beauftragte sollen demente Patienten im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau unterstützen

Das Thema »Alter Mensch im Krankenhaus« sieht Ulrike Strobel, Pflegedienstleiterin im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau, auch jenseits der …

Weiterlesen