iStock_000020126825Medium(01.06.2013) Dementielle Erkrankungen stellen für Angehörige erkrankter Patienten, Pflegende und Ärzte eine große Herausforderung dar. Einen bedeutenden Teil dieser Herausforderung machen ethische Fragen aus. In diesem Zusammenhang stellt sich beispielsweise die Frage, ob an Demenz erkrankte Patienten die Fähigkeit besitzen, ihren Willen zu äußern und wie mit ihren Willensäußerungen umzugehen ist.
Das Zentrum für Gesundheitsethik an der Evangelischen Akademie Loccum veranstaltet deshalb zur Klärung dieser Fragen zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie vom 19. bis zum 20. Juli 2013 eine Tagung in Hannover und lädt alle Interessierten herzlich dazu ein. Die Tagungsgebühr beträgt 100 Euro inklusive Verpflegung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Fortbildungs- und Kongresskalender.