iStock_000021077393Small(21.06.2013) Der Wiener Kongress machte es möglich: Im Rahmen des von der ÖGGG und DGG veranstalteten Geriatriekongresses trafen sich am 22. März 2013 Mitglieder der Österreichischen und der Deutschen AG Assessment erstmals zu einer gemeinsamen Sitzung.

Frau Dr. Krupp von der DGG präsentierte die anonymisierten Ergebnisse einer Umfrage unter den DGG-Mitgliedern zum derzeitigen Einsatz von Assessment-Instrumenten. „Ein Ziel der deutschen Arbeitsgruppe ist, in interdisziplinärer und internationaler Zusammenarbeit einen Werkzeugkoffer mit Assessment-Instrumenten weiterzuentwickeln und dabei an die unterschiedlichen Settings und Schweregrade anzupassen“, erläuterte sie.
Die österreichische AG hat eine Broschüre zum geriatrischen Basisassessment erarbeitet, die bereits in zweiter, revidierter Auflage grenzüberschreitend Verwendung findet. Frau Primaria Dr. Sommeregger rechnet mit der Notwendigkeit weiterer Veröffentlichungen im Zuge der Entwicklung zusätzlicher Assessment-Instrumente und des Wandels der Anforderungen an eine passgenaue Patientenversorgung.

Das Kurzprotokoll der öffentlichen Sitzung der AG Österreichisches Geriatrisches Basisassessment und der AG Assessment in Wien am 22.03.2013 finden Sie im Internen Bereich.