Logo ÖGGG

Einsendeschluss für Bewerbungen ist Ende Oktober des jeweiligen Jahres.

Der Förderpreis (€ 1.800) wird alle zwei Jahre für eine besondere wissenschaftliche Arbeit oder ein innovatives, evaluiertes und erfolgreiches Projekt aus dem Bereich der Geriatrie (Gesundheitsförderung, Prävention, Diagnostik, Therapie, Rehabilitation oder Langzeitpflege) vergeben.

Einreichort und Information:

Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie
SMZ-Sophienspital
Apollogasse 19 
1070 Wien

E-Mail: ilse.howanietz@extern.wienkav.at

Einreichunterlagen:

1. Ein abgeschlossenes Projekt inklusive Projektevaluation oder Publikation in einem wissenschaftlichen Journal
2. Eine Projektzusammenfassung
3. Ein formloses Bewerbungsschreiben um die Verleihung des Preises
4. Lebenslauf

Das Ansuchen kann sowohl von einer Einzelperson, von einem Team oder von einer Institution gestellt werden. Habilitationsschriften, sowie Arbeiten, die bereits mit einem anderen Preis honoriert wurden, sind von der Einreichung ausgeschlossen.

VorständInnen oder LeiterInnen von Universitätskliniken, Abteilungen, Instituten, Fachhochschulen oder Akademien werden gebeten von Einreichungen abzusehen.

Die Arbeiten können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden. Zusätzlich ist eine Projektzusammenfassung ist in deutscher Sprache vorzulegen.

Sie ist wie folgt zu strukturieren (500 – 1.000 Worte):

1. Ziel der vorgelegten Arbeit
2. Patientenmethode und Design
3. Ergebnisse
4. Diskussion
5. Kernbotschaft und Umsetzbarkeit

Der eingereichten Arbeit ist eine Erklärung des Autors/Antragstellers beizulegen, dass alle an dem Zustandekommen der Arbeit beteiligten wissenschaftlichen Mitarbeiter in der Liste der Autoren bzw. in Danksagungen genannt werden und von der Einreichung für den Preis informiert sind.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite der ÖGGG.