– Pressemeldung der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie –

Klinikum Bad Bramstedt(Köln, 31.08.2011) Vom 22. bis 24. September 2011 veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) den 22. Deutschen Geriatriekongress in Bad Bramstedt bei Hamburg. Unter dem Motto „Leben ist Bewegen“ legt der Kongress einen Schwerpunkt auf die Förderung der Mobilität, Sport- und Bewegungstherapie und die robotergestützte Rehabilitation. „Geriatrische Behandlung wird zu vielen älteren Menschen vorenthalten. Geriatrie ist an nicht einmal zehn Prozent der medizinischen Fakultäten Deutschlands vertreten“, so der Kongresspräsident und Präsident der DGG, PD. Dr. med. Werner Hofmann, Chefarzt für Frührehabilitation und Geriatrie am Friedrich-Ebert-Krankenhaus GmbH Neumünster und am Klinikum Bad Bramstedt im Vorfeld des Treffens. Der 22. Deutsche Geriatriekongress als größtes deutschsprachiges Treffen für Altersmedizin fülle daher eine Lücke. Er biete Fort- und Weiterbildung und knüpfe Verbindungen zur Alterstraumatologie, zur Gastroenterologie, Gerontopsychiatrie, Neurogeriatrie, Pharmakologie und anderem.


Ein besonderes Angebot bietet der Kongress für Hausärzte:

In Zusammenarbeit mit der Akademie für medizinische Fort- und Weiterbildung der Ärztekammer Schleswig-Holstein bietet die DGG am 24. September von 9.15 bis 14.30 ein „Curriculum Geriatrie“ für Hausärzte und Studierende. „Nicht nur das Kennen altersassoziierter Störungen, sondern auch das Können, also das Beherrschen entsprechender Probleme im ärztlichen Alltag, ist Ziel des Curriculums“, erläutert Hofmann. Es endet mit der Darstellung konkreter Fallbeispiele aus dem Alltag. Dazu werden die Referenten Leitlinien und Reviews auf individuelle Fragen anwenden, die sich bei den Patienten immer wieder stellen. „Ingesamt erleben Sie einen Update der Altersmedizin in curriculärer Form, interaktiv und mit freiwilliger Lernzielkontrolle“, so Hofmann. Die Veranstaltung ist mit 22 CME-Punkten zertifiziert.

Die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG) ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft der Ärzte, die sich auf die Medizin der späten Lebensphase spezialisiert haben. Sie wurde 1985 gegründet und hat augenblicklich rund 1.600 Mitglieder.

 

 

Weitere Informationen zur Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG):

http://www.dggeriatrie.de

 

Pressekontakt:

Nina Meckel

Tel: +49 (0)89 / 54 88 67 76
Fax: +49 (0)89 / 54 88 67 74
E-Mail: presse@dggeriatrie.de

Aktuelle Stellenangebote