Preistraeger Posterpreis 2016

(29.09.2016) And the winner is Düsseldorf! Frau Dr. Niloofar Ale-Agha und Kollegen wurden auf dem gemeinsamen Jahreskongress von DGG und DGGG in Stuttgart mit dem ersten Posterpreis ausgezeichnet. Ihr Poster „Mitochondrial function of Telomerase Reverse Transcriptase in cardiovascular aging“ setzte sich gegenüber den insgesamt 120 weiteren Postern in 13 verschiedenen Kategorien durch. Ale-Agha präsentierte Ergebnisse ihrer jüngsten Erkenntnisse, die sie auf dem Gebiet der Molekularen Alternsforschung am Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung der Universität Düsseldorf gewinnen konnte. 1.000 Euro sind mit dem Gewinn des ersten Posterpreises verbunden.

Den zweiten Preis sicherte sich Anna Jahnsen vom Cologne Center for Ethics, Rights, Economics and Social Sciences of Health der Universität Köln mit ihrem Poster „Spiritualität hochaltriger Menschen – mehr als Coping?“. Neben Urkunde und Blumen darf sich Jahnsen über 500 Euro Preisgeld freuen.

Und auch über den dritten Platz wurden sich die insgesamt 26 Juroren der Preiskommission einig: Lars Schwickert und Kollegen der Klinik für Geriatrische Rehabilitation des Robert Bosch Krankenhauses Stuttgart wurden für ihr Poster „Recovery after real-world falls – insight into the FARSEEING fall repository“ ausgezeichnet. Der dritte Posterpreis ist in diesem Jahr mit einem Preisgeld von 300 Euro verbunden. „Allen Gewinnern möchte ich meine herzlichen Glückwünsche für Ihre hervorragende wissenschaftliche Leistung aussprechen“, beendete DGGG-Kongresspräsidentin Professor Susanne Zank die Preisverleihung. „Es ist mir eine Ehre!“

Die Posterpreisträger 2016 in der Übersicht:
Gezeigt wurden 120 Poster aus 13 Gruppen (1-6 DGG/ 7-13 DGGG), die von 2 Juroren pro Kategorie, also insgesamt 26 Personen, bewertet wurden.

1. Posterpreis
Niloofar Ale-Agha, F. von Ameln, M. Zurek und Kollegen aus Düsseldorf für das Poster: „Mitochondrial function of Telomerase Reverse Transcriptase in cardiovascular aging“

2. Posterpreis
Anna Jahnsen aus Köln für das Poster: „Spiritualität hochaltriger Menschen – mehr als Coping?“

3. Posterpreis
Lars Schwickert, C. Becker, W. Zijlstra, J. Klenk aus Stuttgart für das Poster: „Recovery after real-world falls – insight into the FARSEEING fall repository“