Foerderpreis 2016

(29.09.2016) „Zahnärzte lernen das Altern kennen – die berufsgruppenspezifische Sensibilisierung durch den Gero-Parcours“ – mit diesem Posterbeitrag sicherte sich Frau Dr. Angela Stillhart den zum zweiten Mal ausgelobten Förderpreis für Interdisziplinäre Altersforschung. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert. „Wie der Name schon sagt, dient dieser Preis der Förderung der Interdisziplinarität der Forschung und der Translation von Forschungsergebnissen aus dem Bereich der Altersforschung“, erläuterte Prof. Dr. Dr. Gerald Kolb bei der Preisverleihung. „Ich freue mich deshalb sehr, einen so gelungenen Beitrag aus der Alterszahnmedizin auszeichnen zu dürfen!“ In seiner Funktion als Vorsitzender des Preiskomitees übergab Kolb den Förderpreis stellvertretend an Frau Prof. Ina Nitschke, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für AlterszahnMedizin e. V. und Leiterin der Klinik für Alters- und Behindertenzahnmedizin an der Universität Zürich.

Der auf dem Poster beschriebene Gero-Parcours simuliert mit Hilfe von Altersanzügen und verschiedenen Stationen die Schwierigkeiten der Zahnpflege im hohen Alter. „Wer die Stationen einmal durchlaufen hat, ist z.B. dafür sensibilisiert, wie Schwierig es ist von jemand anderem die Zähne geputzt zu bekommen“, erläuterte Nitschke in einer kurzen Dankesrede. Gleichzeitig forderte sie die anwesenden Geriater und Gerontologen auf: „Versuchen Sie das gerne einmal am Abend zu Hause mit Ihrem Partner: Fremdzähneputzen! Jemand anderem die Zähne zu putzen, ohne ihm weh zu tun, ist sehr schwierig und erfordert Übung.“ So führt Nitschke mit Ihren Mitarbeitern an Ihrer Klinik Alterssimulationen im Gero-Parcours für Studierende aber auch für etablierte Zahnärzte mit ihrem gesamten Team durch. „Ein spannendes und interdisziplinäres Projekt!“

Förderpreis für Interdisziplinäre Altersforschung
Angela Stillhart, R. Eckardt, M. Houshmand, I. Nitschke; Zürich/CH, Berlin für das Poster: „Zahnärzte lernen das Altern kennen – die berufsgruppenspezifische Sensibilisierung durch den Gero-Parcours“

In Vertretung für Frau Dr. Angela Stillhart nahm Frau Prof. Dr. Ina Nitschke den Förderpreis entgegen.