Dr. Norbert Andrejew

(19.10.2016) Dr. Norbert Andrejew, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin III, dem Zentrum für Altersheilkunde am Klinikum Crailsheim, ist neuer Vorsitzender der AG Alterstraumatologie. Der bisherige Stellvertreter übernimmt das Amt von Dr. Andreas Leischker, der bereits im vergangenen Jahr verlauten ließ, als AG-Leiter ab Herbst 2016 nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Neuer Stellvertreter ist Dr. Jürgen Bludau, Chefarzt der Geriatrie am DRK Klinikum Hachenburg.

Der Schwerpunkt der AG wird weiterhin die Arbeit an Musterbehandlungspfaden für alterstraumatologische Zentren sein. „Die in der AG erarbeiteten Behandlungspfade haben sich für die  Einrichtungen, die eine Zertifizierung anstreben, als hilfreich erwiesen. Die regelmäßige Überarbeitung steht also weiter an“, weiß der neue AG-Leiter Dr. Norbert Andrejew. Ebenfalls auf der Agenda stehen weiterhin das Erfassen von Fortbildungskonzepten, Behandlungsstrukturen und natürlich das Vernetzen der AG Mitglieder.

Evaluation Alterstraumatologischer Zentren soll in den Fokus rücken

Aber auch neuen Aufgaben will sich die 33 Mitglieder umfassende Arbeitsgemeinschaft stellen: der Evaluation der inhaltlichen Ausrichtung Alterstraumatologischer Zentren. „Wir müssen hier jetzt erst einmal die verschiedenen Konzepte kennen lernen und sammeln, welche Klinik mit welchen Ideen gute und auch schlechte Erfahrungen gemacht hat“, erklärt Andrejew. „Es ist wichtig, dass Geriater wie auch Unfallchirurgen einen Überblick über die konkrete Arbeit der verschiedenen ATZs bekommen!“ Nur dann können wir auch aus der Erfahrung Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Alterstraumatologie aus geriatrischer Sicht ableiten.

Diese Aufgaben gilt es jetzt zu koordinieren. Entsprechend überlegt Andrejew bereits jetzt, am Rande der Frühjahrstagung des Bundesverbandes Geriatrie 2017 ein weiteres AG-Treffen neben dem jährlichen auf der Jahrestagung einzuberufen. „Es gibt viel zu tun! Und natürlich sind wir jederzeit offen für neue AG-Mitglieder, die mitarbeiten und -gestalten möchten“, wirbt der neue Leiter. „Interessierte dürfen mich jederzeit ansprechen!“