Leitung:

Prof. Dr. Rainer Wirth Prof. Dr. med. Rainer Wirth
Direktor der Klinik für Altersmedizin und Frührehabilitation
Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum
Hölkeskampring 40
44625 Herne
Tel.: 02323 / 499-24 01
E-Mail: rainer.wirth@elisabethgruppe.de

Arbeitsschwerpunkte:

Verbesserung der Diagnostik und Therapie von Ernährungsstörungen im Alter, Verbesserung des Wissens- und Kenntnisstandes zur Pathophysiologie der Ernährungs- und Stoffwechselstörungen im Alter, Entwicklung von Behandlungsleitlinien zu diesem Themenkomplex.

Ausführliche Beschreibung:

Die Arbeitsgruppe Ernährung und Stoffwechsel ist eine der ältesten AGs innerhalb der DGG. Etwa 1998 gegründet, ist sie bis heute eine Interessensgemeinschaft von Mitarbeitern verschiedener Berufsgruppen an der Schnittstelle von geriatrischer Krankenversorgung und Fragen der Ernährungstherapie. Neben mehreren klinisch tätigen Ernährungswissenschaftlerinnen und einer Diätassistentin besteht die Arbeitsgruppe zurzeit überwiegend aus geriatrisch tätigen Ärztinnen und Ärzten aus ganz Deutschland.

Ziele der AG sind die wissenschaftliche Arbeit und die Förderung der Fort- und Weiterbildung im Gebiet der Ernährungsstörungen im Alter. Die AG trifft sich zurzeit drei Mal im Jahr zum Erfahrungs- und Wissensaustausch und um laufende Projekte zu koordinieren.

Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass Ernährungsstörungen im Alter extrem häufig sind und diese den Verlauf von Erkrankungen sowie den Alterungsprozess ungünstig beeinflussen. Einige Untersuchungen haben bereits zeigen können, dass man den Krankheitsverlauf und die Prognose geriatrischer Patienten durch geeignete ernährungstherapeutische Maßnahmen deutlich verbessern kann. Vor diesem Hintergrund sieht die AG ihre Ziele auch in der Initiierung und Koordinierung wissenschaftlicher Arbeit und Forschung auf diesem Gebiet.

Zur vertiefenden Lektüre werden die S3-Leitlinien „Klinische Ernährung in der Geriatrie" und „Klinische Ernährung in der Neurologie" empfohlen, die von Mitgliedern der Arbeitsgruppe zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin erstellt wurden.

Aktuelle Mitglieder:

20 Mitglieder.

Aufnahme von Neumitgliedern:

Ja. Besonders freut sich die AG über Mitarbeit aus dem Bereich Pflege und Pflegewissenschaften, aber auch über alle anderen, die in Fragen der Ernährung alter Menschen involviert sind.

Nächste Treffen:

Termine für 2016 werden demnächst bekannt gegeben.