Privatdozent Dr. Rupert Püllen

(15.07.2021) Das ist ein Statement: Noch nie zuvor sind so viele Abstracts bis zur Einreichungs-Deadline beim Kongress der European Geriatric Medicine Societey (EuGMS) eingegangen: „Für die diesjährige Veranstaltung vom 11. bis 13. Oktober 2021 freuen wir uns über einen Rekord von 1.072 Abstracts. Jetzt hat das Review-Verfahren begonnen, um eine Auswahl zu treffen“, sagt Privatdozent Dr. Rupert Püllen (Foto), Chefarzt Medizinisch-Geriatrische Klinik der Agaplesion Frankfurter Diakonie Kliniken und EuGMS-Beauftragter der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG).

Beim EuGMS-Kongress, der in diesem Jahr unter dem Motto „Growing old in better health. Building synergies across Europe“ steht, werden Mediziner aus über 100 Ländern referieren und diskutieren zu den wichtigen Schwerpunktthemen:

  • Ernährung und körperliche Aktivität für ein besseres Altern
  • Wie die Geriatrie den Nicht-Geriater betrifft
  • Altersbedingte Herz-Kreislauf-Erkrankungen und das Tempo des Alterns
  • Neurodegenerative Erkrankungen im geriatrischen Kontext

Ob es in Ergänzung zum Online-Kongress eine Live-Veranstaltung in Athen geben wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. „Diese Entscheidung wird abhängig von der weiteren Corona-Entwicklung zeitnah getroffen. Wir werden umgehend darüber informieren“, sagt PD Dr. Püllen.

Mehr Informationen zum EuGMS-Kongress 2021 finden Sie unter https://eugms2021.com/


Foto: privat