Junge Hände helfen alten Händen

(02.10.2018) Mit der raschen Zunahme alterstraumatologischer Versorgungsstrukturen steigt die Notwendigkeit, Pflegende auf die Herausforderungen und Aufgaben im Umgang mit dieser Patientengruppe vorzubereiten und diesbezüglich weiterzubilden. Zu diesem Zweck initiierte das europäische Fragility Fracture Network (FFN) im vergangenen Jahr ein Projekt zur Entwicklung eines Kerncurriculums für Pflegende in der alterstraumatologischen Versorgung. Dieses wird nun erstmals in einem Satellitenworkshop auf dem EuGMS-Kongress am 10. Oktober in Berlin vorgestellt.

Das Kerncurriculum entstand in einem zweitägigen Workshop von Pflegenden und Geriatern aus ganz Europa, bei dem Kernbereiche der Pflege von älteren Patienten mit Fragilitätsfraktur diskutiert und beschrieben wurden. Die Ergebnisse wurden beim Springer Verlag unter dem Titel „Fragility Fracture Nursing-Holistic Care and Management of the Orthogeriatric Patient“ veröffentlicht. Das Kerncurriculum soll Pflegende in alterstraumatologischen und rehabilitativen Einrichtungen bei der Weiterbildung und Schulung von Multiplikatoren unterstützen.

Jetzt anmelden: Vorstellung neuer Erkenntnisse der alterstraumatologischen Versorgung

Der Workshop richtet sich an Pflegende sowie insbesondere an Führungspersonen und Stationsleitungen aus dem Bereich der Alterstraumatologie und geriatrischen Rehabilitation. Der Workshop ist auf 50 Teilnehmer begrenzt.

Zur Anmeldung kontaktieren Sie bitte:

Patrick Roigk
patrick.roigk@rbk.de 
Tel: +49711 8101 2125

Oliver Mauthner
Oliver.Mauthner@fps.ch 
Tel: +41 61 207 09 54

Weitere Informationen zum Satellitenworkshop zur alterstraumatologischen Versorgung für Pflegende.