Kreide-Glühbirnen auf Tafel

(08.05.2019) Noch bis zum 5. Juni können Bewerbungen für den Theo und Friedl Schöller-Preis eingereicht werden. Die gleichnamige Stiftung und das Zentrum für Altersmedizin des Klinikums Nürnberg zeichnen mit diesem mit 20.000 Euro dotierten Preis jährlich herausragende Arbeiten aus, die sich mit den Belangen hochaltriger Patienten befassen und neue Aspekte in Forschung, Lehre und Versorgung beleuchten. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Medizin – insbesondere Geriater dürfen sich also angesprochen fühlen!

Bewerben können sich im deutschsprachigen Raum tätige Mediziner und Vertreter angrenzender Wissenschaften aus den Bereichen der Lebens-, Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie aus Geistes-, Pflege-, Sozialwissenschaften und der Gesundheitsökonomie.

Bewertet werden Innovationswert und Qualität in der Versorgung

Neben der wissenschaftlich-methodischen Qualität der Arbeit werden auch der Innovationswert sowie der Qualitätszuwachs in der Versorgung sehr alter Menschen bewertet. Eine Publikation ist nicht erforderlich. Hier finden Sie weitere Informationen zum Theo und Friedl Schöller-Preis.

Hier können Sie die Ausschreibung sowie den Bewerbungsleitfaden herunterladen.