Kunsttherapie mit demenzkranken MenschenDas Buch über Kunsttherapie mit demenzkranken Menschen ist eine Dokumentation des Symposiums „Kunsttherapie in der Altenarbeit – künstliche Arbeit mit Demenzerkrankten“ das im März 2002 an der Fachhochschule Ottersberg stattgefunden hat. Es sind Praktiker, die in den Beiträgen dieses Buches zu Wort kommen, und ihre Reflexionen und theoretischen Erwägungen stehen zumeist im unmittelbaren Bezug zur Praxis. Was beschrieben wird, leuchtet einem unmittelbar ein und ist gut nachzuvollziehen. Sicher ist, dass eine systematische Erforschung der kunsttherapeutischen Arbeit mit Demenzkranken nötig ist. Auch die Ausbildung einer entsprechenden Theorie scheint angesichts der vielen offenen Fragen auf der Hand zu liegen. Gleichfalls ist aber auch sicher, dass man beim Lesen der Beiträge Hoffnung bekommt, dass uns mit der Kunst ein Schlüssel in die Hand gegeben ist, mit der wir die Tür, welche hinter einem an Demenz erkrankten alten Menschen ins Schloss schlug, zumindest wieder einen Spalt breit zu öffnen vermögen.

Kunsttherapie als nonverbales und emotionales Ausdrucksmedium kann anscheinend Zugangswege und Begegnungsräume schaffen, in denen sich Betroffene und Begleitende kommunikativ begegnen können.

In diesem Buch sind unterschiedliche Wege der Kunsttherapie aufgezeigt, wie sie in der praktischen Arbeit mit Menschen mit Demenzen eingesetzt werden. Die einen eher ausdrucks- und kommunikationsorientiert, andere dem Krankheitsprozess entgegenwirkend oder eher Sicherheit und Orientierung gebend.

Es ist eine faszinierende Beitragszusammenstellung, der man sicherlich nicht in allen Ausführungen folgen kann, weil oft mehr Emotion als sachlich Fassbares überwiegt. Aber für den, der mit Dementen zu tun hat, sei es medizinisch oder vorwiegend in der Betreuung, ist dieses Buch ein Hinweis mit praktischen Möglichkeiten, den Umgang erfolgreich und vielleicht einmal anders zu gestalten, als wir es bisher tun. In diesem Sinne ist diesem Buch eine weite Verbreitung zu wünschen.

Kunsttherapie mit demenzkranken Menschen.
Dokumentation des Symposiums
„Kunsttherapie in der Altenarbeit – künstlerische Arbeit mit Demenzerkrankten“.
Herausgegeben von Michael Ganß und Matthias Linde.
Mabuse-Verlag, Frankfurt a. M.,
2004. 167 Seiten
mit meist farbigen Abbildungen, ISBN 3-935964-51-X,
24,80 Euro.