Sie möchten eine Anzeige schalten?

Ein Klick und Ihre Anzeige ist schon (fast) online. So funktioniert eine reguläre Buchung:

  1. Schicken Sie Ihre Anzeige als PDF-Datei oder als Text mit Bildern via E-Mail an Ihren Ansprechpartner für den DGG-Stellenmarkt, Herrn Jochen Albrecht, unter stellenmarkt@dggeriatrie.de.
  2. Geben Sie an, ob Sie zunächst für einen Monat (375 Euro* zzgl. MwSt.) schalten möchten oder bereits für einen längeren Zeitraum. Dann setzt sich der Preis zusammen aus einer Neubuchung + Verlängerung (295 Euro* zzgl. MwSt.) um X Monate.
  3. Wir stellen Ihre Anzeige innerhalb von 24 Stunden online und informieren Sie via E-Mail, sobald diese freigeschaltet ist.
  4. Läuft die Buchung aus, erinnern wir Sie via E-Mail daran, dass Ihre Anzeigenbuchung bald endet.
  5. Alle Preise sind AE-fähig (15%)

* Preise gültig ab 14.01.2019

Mediadaten herunterladenKlicken Sie hier, um die Mediadaten für 2019 herunterzuladen!

Reichweite Stellenmarkt

  • Die DGG-Website verzeichnete 2018 nochmals eine Steigerung der Reichweite mit 150.000 Nutzer,n 185.000 Zugriffen und 390.000 Seitenaufrufen. Das Stellenmarkt-Plugin ist dabei auf jeder Seite zu sehen!
  • 2.000 Abonnenten werden wöchentlich über den DGG-Newsletter erreicht, in dem alle laufenden Stellenanzeigen gelistet sind
  • zusätzlich erreichen Sie Interessenten über die Ausspielung der Stelle auf der Kongress-Website und unserem Twitter-Kanal

Multiplikator-Wirkung: Wir schalten Ihre Anzeige auf vielen Kanälen!

Filtern

Die zahlreichen Filteroptionen ermöglichen eine schnelle und genaue Suche in der Jobübersicht des Stellenmarkts der DGG, z.B. nach Position, PLZ oder auch eigenen Suchbegriffen wie „Teilzeit“.

Job-Newsletter

Um weiter über neue Angebote informiert zu werden, ist es möglich, die persönliche E-Mail-Adresse zu hinterlegen und automatisch neue Stellenanzeigen in das eigene Postfach geschickt zu bekommen.

Weitersagen

Alle Stellenangebote werden im Twitter-Netzwerk veröffentlicht. Zudem ist jede Stellenanzeige über die Google-Suche zu erreichen.