Mitglieder der Jungen Geriatrie

(12.12.2022) Erst vor drei Monaten hat sich die Junge Geriatrie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) gegründet. Mittlerweile zählt die Gruppe rund 50 Mitglieder. „Das ist für uns ein großer Erfolg und zeigt, wie groß der Bedarf ist“, sagt Simone Hahn, leitende Ärztin der Akutgeriatrie am Klinikum Passau. Zusammen mit Dr. Johannes Trabert, Oberarzt der Medizinisch-Geriatrischen Klinik am Agaplesion Markus Krankenhaus in Frankfurt am Main, leitet sie die Junge Geriatrie der DGG. Seit heute ist ein neuer Infoflyer online abrufbar, der die Ziele und Aktivitäten der jungen Medizinerinnen und Mediziner aufzeigt. „Wir freuen uns, wenn die Infos an möglichst viele Interessierte in den geriatrischen Einrichtungen oder auch in den Medizinstudiengängen weitergegeben werden“, sagt Trabert. Ein Termin für das nächste Online-Seminar steht auch schon fest: am 10. Januar geht es um die nationale sowie internationale Aus- und Weiterbildung in der Geriatrie. 

Drei wesentliche Ziele stehen im Fokus der Nachwuchsgruppe Junge Geriatrie: fördern, forschen und vernetzen. „Genau das ist es, was der Nachwuchs aktuell braucht“, sagt Trabert. Das Online-Format am 10. Januar ist ein Baustein davon. In einem 90-minütigen Online-Seminar werden vier Referentinnen einen Überblick über die wichtigsten Aspekte der Weiterbildung in der Geriatrie präsentieren. „Hier geht es nicht nur um nationale Fortbildungsmöglichkeiten, sondern gerade auch um internationale Aspekte auf europäischer Ebene“, sagt Simone Hahn, die darüber referieren wird, was EAMA und ECGI genau sind. Wer an der kostenfreien Veranstaltung teilnehmen möchte, kann sich unverbindlich per E-Mail anmelden unter: junge.geriatrie@dggeriatrie.de

Das nächste Präsenz-Treffen: 10. bis 12. März in Köln

Zur besseren Vernetzung und zum Kennenlernen der Junge-Geriatrie-Mitglieder, sind auch regelmäßige Treffen in Präsenz geplant. Das nächste soll vom 10. bis 12. März in Köln stattfinden. Auf dem Programm stehen dann Vorträge und Workshops, aber auch genügend Zeit, die gemütlichen Seiten der Rheinmetropole kennenzulernen. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei. Wer dabei sein möchte, kann sich bis zum 10. Januar per E-Mail anmelden unter: junge.geriatrie@dggeriatrie.de

Die Nachwuchsgruppe Junge Geriatrie der DGG hat sich im Rahmen des Gerontologie- und Geriatrie-Kongresses im September 2022 gegründet. Rund 20 interessierte Nachwuchsmedizinerinnen und -mediziner sind zum Gründungstreffen gekommen (Foto) und haben sich darüber ausgetauscht, was ihnen aktuell wichtig ist und welche Ziele die Gruppe verfolgt. Sämtliche Informationen zur Jungen Geriatrie gibt es auf der DGG-Website.

Jetzt kostenfrei Mitglied der Jungen Geriatrie werden! Einfach E-Mail an: junge.geriatrie@dggeriatrie.de

 

Die nächsten Termine – bitte vorab anmelden:

Online-Treffen am Dienstag, 10. Januar, 18:30 bis 20 Uhr
Schwerpunktthema: „Aus- und Weiterbildung in der Geriatrie – national und international … und über den Tellerrand geguckt“

Inhalte und Referentinnen: 
- Prof. Dr. Katrin Singler: "Auf Erfolgskurs: Aus- und Weiterbildung in der Geriatrie"
- Simone Hahn: "EAMA und ECGI: Wer oder was ist das?
- Dr. Thea Laurentius: "Das Ehegatten-Notstands-Gesetz: Warum sollte ein Geriater dieses neue Gesetz kennen?"
- Dr. Svenja Tietgen: "Der Weg zum FEES-Zertifikat oder sogar zur FEES-Ausbilder:in"

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei. Anmeldung bis 31. Dezember per E-Mail an junge.geriatrie@dggeriatrie.de

 

Präsenz-Treffen in Köln: 10. bis 12. März 2023
Vorläufiges Programm: 
Freitag, 10. März 
15 Uhr Führung durch die universitäre Altersmedizin
18 Uhr gemeinsames Abendessen

Samstag, 11. März ab 9:30 Uhr
Vorträge über aktuelle Themen aus Forschung und Klink am Standort Köln
Workshop: Was wollen wir mit der Jungen Geriatrie erreichen?
Praktischer Skill-Workshop (Thema noch offen)
17 bis 19 Uhr Stadtführung Köln
19 Uhr gemeinsames Abendessen im Kölner Brauhaus

Sonntag, 12. März 
10 bis 12 Uhr: Kurzreferate der Mitglieder über Themenschwerpunkte der Jungen Geriatrie

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenfrei. Anmeldung bis 10. Januar per E-Mail an: junge.geriatrie@dggeriatrie.de

 

Bildquelle: Torben Brinkema