Prof. Wirth (links) und Prof. Simm (rechts)

Liebe Mitglieder, liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachdem der Kongress in Halle pandemiebedingt leider abgesagt werden musste, freuen wir uns, Ihnen nun eine geriatrisch-gerontologische Online-Konferenz ersatzweise ankündigen zu dürfen. Wir möchten, dass wir auch in diesen schwierigen Zeiten in Kontakt bleiben, den Austausch pflegen und uns fortbilden können. Daher haben wir eine Online-Konferenz organisiert, die uns diese Möglichkeiten bietet. Für uns alle sind Online-Konferenzen eher Neuland, aber die jüngste Vergangenheit hat uns gezeigt, dass man auch online gut und kreativ diskutieren und sich fortbilden kann.

Das jetzige Programm ist vollständig unabhängig von den Einreichungen des ursprünglichen Kongresses gestaltet und soll den Diskurs über aktuelle Themen stimulieren und hochkarätige Fortbildungsmöglichkeiten bieten. Am Donnerstag- und Freitagnachmittag sowie am Samstagvormittag werden wir in einigen Symposien und insgesamt sechs Keynote-Vorträgen die aktuellsten und wichtigsten Themen ansprechen können. Auch Corona darf als aktuelles Thema natürlich nicht fehlen. Hierbei wird der Donnerstagnachmittag als gerontologisch-geriatrischer Nachmittag von DGGG und DGG gemeinsam gestaltet. Die übrigen Tage werden von der DGG gestaltet.

Dementsprechend bieten wir die Teilnahme am Donnerstagnachmittag für die Mitglieder der DGGG und der DGG kostenlos an. Die Teilnahme an den übrigen Tagen ist für DGG-Mitglieder kostenlos und für DGGG-Mitglieder zu einem reduzierten Gebührensatz erhältlich. Bitte informieren Sie sich über das Programm und die Modalitäten der Anmeldung über die diesbezüglichen Ankündigungen, die in Kürze erscheinen werden.

Wir hoffen, dass Sie auch online dabei sein werden und versprechen Ihnen ein aktuelles und interessantes Programm. Bleiben Sie in Kontakt und bilden Sie sich fort – auch in Zeiten von Corona!

Prof. Rainer Wirth, Kongresspräsident der DGG
Prof. Andreas Simm, Kongresspräsident der DGGG

Fotos:
Prof. Dr. Rainer Wirth (links): Marienhospital Herne
Prof. Dr. Andreas Simm (rechts): privat