Privatdozent Dr. Heinrich Burkhardt

(09.09.2021) Der mit 6.000 Euro dotierte Ehrenpreis der Rolf-und-Hubertine-Schiffbauer-Stiftung geht in diesem Jahr an Privatdozent Dr. Heinrich Burkhardt (Foto), Direktor der IV. Medizinischen Klinik / Geriatrie der Universitätsmedizin Mannheim. Gewürdigt wird der Geriater und Internist für seine hervorragende und vielfältige Forschungsarbeit insbesondere zur Pharmakotherapie beim älteren Patienten – ein Bereich, in dem er sich auch an der Universität Heidelberg habilitierte. Zusammen mit Professor Martin Wehling vom Zentrum für Gerontopharmakologie der Universität Heidelberg entwickelte er FORTA, kurz für Fit fOR the Aged, – heute eine der international bedeutendsten Medikamenten-Klassifikationen für die Anwendungseignung bei älteren Menschen, die auch als App erhältlich ist. Den Ehrenpreis der Rolf-und-Hubertine-Schiffbauer-Stiftung hat Privatdozent Dr. Heinrich Burkhardt im Rahmen des Online-Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) 2021 erhalten.

„Mir war und ist es stets ein Anliegen, die Vulnerabilität älterer Menschen, etwa durch ihre Multimorbidität, bei individuellen Entscheidungen zur Pharmakotherapie zu berücksichtigen. FORTA ist ein sehr wichtiges Instrument dafür“, sagt der Geriater. Als einer der Initiatoren hat er FORTA auf der internationalen Bühne etabliert und in verschiedenen vernetzten Projekten in diesem Feld mitgearbeitet. „Meine Aufgabe sehe ich nicht zuletzt auch darin, die über die Jahre in der klinischen Arbeit und dem wissenschaftlichen Diskurs gewonnenen Einsichten einem größeren Publikum, auch aus anderen Professionen, nahebringen zu können.“ So hat er – neben zahlreichen anderen wissenschaftlichen Veröffentlichungen – das vielbeachtete Werk „Arzneitherapie für Ältere“ unter der Mitherausgeberschaft von Professor Wehling vorgelegt. Auch in den kommenden Jahren will sich der Preisträger stark für sein Herzensthema machen: „Ich werde weiter im Rahmen des FORTA-Kollektives versuchen, integrative und interdisziplinäre Konzepte der Pharmakotherapie zu entwickeln und zu evaluieren. Außerdem denke ich, dass eine konstruktive Kritik der Leitlinien-Medizin notwendig bleibt, um die besonderen Bedürfnisse vulnerabler Patientengruppen zu berücksichtigen. Ich glaube, dass die Beschäftigung mit alten und multimorbiden Patienten modellartigen Charakter für die Pharmakotherapie insgesamt haben kann.“

Die Idee der Schiffbauer-Preise: Exzellente wissenschaftliche Arbeiten in der Geriatrie würdigen

„Die jahrzehntelange exzellente wissenschaftliche Arbeit von Privatdozent Dr. Heinrich Burkhardt hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die bedarfsgerechte Pharmakotherapie von älteren Menschen einen höheren Stellenwert nicht nur in der Geriatrie bekommen hat. Ich freue mich daher sehr, ihn heute dafür mit dem Ehrenpreis der Rolf-und-Hubertine-Schiffbauer-Stiftung würdigen zu können“, sagt Professor Hans Jürgen Heppner, Past President der DGG in seiner Laudatio. Jährlich vergibt die DGG zusammen mit der Rolf-und-Hubertine-Schiffbauer-Stiftung zwei Preise für herausragende wissenschaftliche Arbeiten in der Geriatrie, die in Deutsch oder Englisch veröffentlicht wurden: den mit 6.000 Euro dotierten Ehrenpreis und den mit 3.000 Euro dotierten Förderpreis. Bewerbungen werden immer zwischen dem 15. März und dem 15. Juni des jeweiligen Jahres von DGG-Sekretär Professorin Marija Djukic entgegengenommen.

Ausgewählte Publikationen des Preisträgers zum Nachlesen:

  • Burkhardt H, Burger M. Ergebnisse und Prädiktoren der geriatrischen Frührehabilitation im Akutkrankenhaus. Z Gerontol Geriat 2012, 45:138-145.
  • Kuhn-Thiel AM, Weiß C, Wehling M; FORTA authors/expert panel members. Consensus validation of the FORTA (Fit fOR The Aged) List: a clinical tool for increasing the appropriateness of pharmacotherapy in the elderly. Drugs Aging. 2014 Feb;31(2):131-40.
  • Wehling M, Burkhardt H, Kuhn-Thiel A, Pazan F, Throm C, Weiss C, Frohnhofen H. VALFORTA: a randomised trial to validate the FORTA (Fit fOR The Aged) classification. Age Ageing. 2016 Mar;45(2):262-7.
  • Pazan F, Burkhardt H, Frohnhofen H, Weiss C, Throm C, Kuhn-Thiel A, Wehling M. Changes in prescription patterns in older hospitalized patients: the impact of FORTA on disease-related over- and under-treatments. Eur J Clin Pharmacol. 2018 Mar;74(3):339-347.
  • Pazan F, Burkhardt H, Frohnhofen H, Weiss C, Throm C, Kuhn-Thiel A, Wehling M. Higher Fit-fOR-The-Aged (FORTA) Scores Comprising Medication Errors are Associated with Impaired Cognitive and Physical Function Tests in the VALFORTA Trial. Drugs Aging. 2019 Mar;36(3):269-277.
  • Diederich H, Burkhardt H. Diagnostic efficacy of bedside ultrasound to detect dehydration in older patients attending an emergency care unit. Z Gerontol Geriatr. 2021 Mar;54(2):130-135. English. doi: 10.1007/s00391-020-01711-8. Epub 2020 Feb 27.
  • Gaster C, Hofheinz RD, Burkhardt H. Shared Decision-Making in Oncology: Preferences in Older versus Younger Patients of an Oncology Clinic - A Conjoint Analysis. Oncol Res Treat. 2021;44(1-2):4-11. doi: 10.1159/000512593. Epub 2020 Dec 15.
  • Eckstein C, Burkhardt H. Multicomponent, nonpharmacological delirium interventions for older inpatients : A scoping review. Z Gerontol Geriatr. 2019 Nov;52(Suppl 4):229-242. doi: 10.1007/s00391-019-01627-y.
  • Wehling M, Burkhardt H (Hrsg.): Arzneitherapie für Ältere. Springer, Heidelberg 2010 (1. Auflage). 5. Auflage 2018.
  • Burkhardt H. Umgang mit Multimorbidität und Multimedikation. Grundlagen und Konsequenzen für die Praxis. Stuttgart, Kohlhammer, 2019.

Foto: Universitätsklinik Mannheim