Universitätsgebäude

(16.08.2017) Wie wird Ihr Kongress-Stundenplan aussehen? Eine spannende Frage – denn jetzt steht das vollständige Programm des DGG-Jahreskongresses in Frankfurt am Main online bereit. Und es wird schwer sich zu entscheiden: Vier Top-Keynote-Lectures, sieben Sessions mit 39 freien Vorträgen, 21 Symposien mit 90 Einzelbeiträgen, neun Lunchsymposien, 49 Poster-Präsentationen sowie zahlreiche AG-Sitzungen stehen an drei Kongresstagen zur Auswahl – besetzt mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten. Deshalb: Am besten gleich einen Blick hineinwerfen und persönliche Prioritäten setzen.

Das Leitthema des diesjährigen Kongresses ist "Evidenz und Innovation in geriatrischer Diagnostik und Therapie“. Kongresspräsident Professor Jürgen M. Bauer erklärt: "Der Themenfokus bietet uns in diesem Jahr sehr viele Ansätze, um medizinisch relevante Inhalte aus dem Arbeitsalltag der Geriatrie zu diskutieren. Dabei werden sämtliche Programmpunkte mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen verknüpft. Wir werden in Frankfurt das aktuelle Wissen in der Geriatrie und den Fortschritt des vergangenen Jahres umfassend abbilden.“

Geriatrie mitgestalten: Kongress bietet Antworten auf viele Fragen

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist für Bauer, Praxis und internationale Forschung zu verknüpfen: „Wir wollen beim Kongress mit allen Teilnehmern reflektieren, wie wir die Geriatrie in Deutschland in einem internationalen Kontext weiterentwickeln können. Welche Aufgaben sollte die Geriatrie in Zukunft übernehmen, wie ist das Selbstverständnis des Geriaters beschaffen, welche Inhalte gilt es in der Weiterbildung zu vermitteln und wie positioniert sich unser Fach im Kontext der anderen medizinischen Disziplinen? Das sind viele Fragen, auf die wir jetzt Antworten finden müssen.“

Interdisziplinärer Dialog: Jetzt anmelden!

Auch Kollegen anderer Fachrichtungen sind zum DGG-Kongress auf den Campus Westend der Goethe Universität herzlich eingeladen. „Interdisziplinärer Dialog und Gedankenaustausch sind immer bereichernd", sagt Kongresspräsident Bauer.

Sie haben sich noch nicht für den Jahreskongress registriert? Dann aber los! Hier können Sie sich anmelden.