Professor Rainer Wirth

(16.10.2019) Zukunftsweisend ist der Veranstaltungsort des nächstjährigen Gerontologie- und Geriatrie-Kongresses: Er findet in Halle (Saale) statt, der Stadt mit der ältesten Wissenschaftsakademie der Welt, der Leopoldina. Unter dem Motto „Junge Ideen für alte Menschen – von der Epigenetik bis zur Lebenswelt“ werden 2020 mehr als 1.000 Altersmediziner aus dem deutschsprachigen Raum erwartet.

„Notieren Sie sich schon jetzt den Kongresstermin in Ihrem Kalender. Wir laden Sie herzlich ein, die Chance zu nutzen, sich mit renommierten Experten, Meinungsbildnern und Entscheidungsträgern aus der Geriatrie und vielen anderen Disziplinen vor Ort auszutauschen“, sagt Professor Rainer Wirth (Foto), neben Professor Andreas Simm Kongresspräsident der DGGG/DGG-Gemeinschaftsveranstaltung.

Einzelbeitrag, Poster oder Symposium: Bringen Sie sich aktiv ein!

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet als eine der bedeutendsten deutschen Universitäten ein angemessenes Setting für den Gemeinschaftskongress. Halle 2020 bietet in Keynote-Lectures, interdisziplinären Symposien und Vorträgen neue Informationen zu aktuellen und grundlegenden Themen der Altersmedizin.

Auch Sie sind herzlich eingeladen, sich aktiv am Kongress zu beteiligen. Folgende Formen der Beitragsanmeldung sind möglich:

• Einzelbeiträge – diese können als Poster oder Vortrag vorgestellt werden
• Symposien – diese bestehen aus vier bis sechs Beiträgen zu einem thematischen Schwerpunkt

Weitere Informationen gibt es auf der Kongress-Website. Beitragseinreichungen sind ausschließlich online möglich. Einsendeschluss ist der 5. April 2020. Über unseren E-Mail-Newsletter informieren wir Sie fortlaufend über alle aktuellen Entwicklungen und wichtigen Termine. Halle 2020 ist eine Reise wert. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!