Die stärkere Vernetzung von Geriatern im In- und Ausland, die Unterstützung der klinischen Forschung sowie die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern: das sind die Ziele des Wissenschaftsforums Geriatrie e.V. (WfG). Die Einrichtung wurde 2014 auf Initiative des Forschungskollegs Geriatrie der Robert-Bosch-Stiftung gegründet. Sämtliche Informationen erhalten Sie auf der WfG-Webseite.

1. Vorsitzender

Prof. Dr. Reinhard Lindner, Universität Kassel
Foto: Sonja Rode, lichtfang.net

Prof. Dr. Reinhard Lindner
Professor für Theorie, Empirie und Methoden der Sozialen Therapie
Universität Kassel
Arnold-Bode-Straße 10
34127 Kassel
Tel.: 0561 / 804-28 41
E-Mail: reinhard.lindner@uni-kassel.de

Professorin M. Cristina Polidori

(07.03.2018) Die stärkere Vernetzung von Geriatern im In- und Ausland, die Unterstützung der klinischen Forschung sowie die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern – das sind die Ziele des Wissenschaftsforums Geriatrie (WfG). Seit einem Jahr ist Professorin M. Cristina Polidori (Foto) Vorsitzende des WfG. Zeit für eine erste Bilanz: Polidori leitet die Klinische Altersforschung an der Klinik II für Innere Medizin der Uniklinik Köln. Ihr besonderes Anliegen ist es, das geballte Know-how des Wissenschaftsforums vor allem für junge Geriater verfügbar zu machen. Mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) will Polidori nun eine Bestandsaufnahme der Geriatrie in Europa vorlegen. Im Interview spricht die Forscherin über die bisherige Arbeit des Wissenschaftsforums Geriatrie und den Start einer groß angelegten multizentrischen Studie.