Prof. Roland Nau erhält Schiffbauer Ehrenpreis 2022

(20.09.2022) Der mit 6.000 Euro dotierte Ehrenpreis der Rolf-und-Hubertine-Schiffbauer-Stiftung geht in diesem Jahr an Professor Roland Nau, Chefarzt der Geriatrie am Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende und Leiter der Arbeitsgruppe Experimentelle Neuroinfektiologie am Institut für Neuropathologie der Universitätsmedizin Göttingen. Ausgezeichnet wird der Geriater, Neurologe und Infektiologe für seine jahrzehntelange hervorragende Forschungsarbeit. In den vergangenen Jahren konzentrierte er sich dabei vor allem auf die Verbesserung der Immunabwehr älterer Menschen bei Infektionskrankheiten. In Zeiten zunehmender globaler Resistenzentwicklung gegenüber Antibiotika hat seine Arbeit besonders für vulnerable Patientinnen und Patienten in der Altersmedizin hohe Relevanz. Naus Forschungsergebnisse aus fast 40 Jahren sind in aktuell über 270 Publikationen belegt. Im Rahmen des gemeinsamen Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) sowie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) wurde sein großer Verdienst für die Geriatrie nun gewürdigt.

„Ich möchte mit meinem Forschungsteam dazu beitragen, das Immunsystem des älteren Menschen so zu stärken, dass es Infektionen überwinden kann, beziehungsweise so stabil ist, dass Infektionen erst gar nicht entstehen“, erklärt Professor Nau. Dafür greift er in seiner Arbeitsgruppe Experimentelle Neuroinfektiologie auf ein breites Methodenspektrum zurück – von In-vitro-Untersuchungen über Tierversuche bis hin zu Untersuchungen an Autopsie-Material. Naus Forschungsteam hat zum Beispiel im Nervenwasser, das das menschliche Gehirn umgibt, Antibiotika-Konzentrationen untersucht und dadurch helfen können, die Therapie von Infektionen im Nervensystem zu verbessern. Ein anderer Forschungsschwerpunkt sind Substanzen, die das Immunsystem stimulieren. „Die Kunst dabei ist, es zu schaffen, dass das stimulierte Immunsystem Infektionen verhindert, indem es Bakterien oder Viren abtötet, aber gleichzeitig keine körpereigenen Zellen schädigt“, erklärt Nau. Eine große Herausforderung sieht er auch in der weltweit rasanten Zunahme von Antibiotika-resistenten Bakterien, die zunehmend auch Deutschland erreichen. „Wir wollen das Immunsystem so stärken, dass Menschen eine Chance haben, auch solche Infektionen zu überstehen.“

Die Idee der Schiffbauer-Preise: Exzellente wissenschaftliche Arbeiten in der Geriatrie würdigen

„Professor Roland Nau leistet mit seiner langen und umfassenden Forschungsarbeit einen großen Beitrag dazu, dass geriatrische Patientinnen und Patienten besser vor Infektionserkrankungen geschützt werden. Der Ehrenpreis der Rolf-und-Hubertine-Schiffbauer-Stiftung würdigt dieses eindrucksvolle Lebenswerk“, sagt DGG-Präsident Professor Rainer Wirth als Vertreter der Preis-Jury. Die Rolf-und-Hubertine-Schiffbauer-Stiftung lobt jährlich einen Ehrenpreis, dotiert mit 6.000 Euro, und einen Förderpreis, dotiert mit 3.000 Euro, aus. Prämiert werden herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Geriatrie, die in deutscher oder englischer Sprache publiziert wurden. Die Auswahl erfolgt durch eine unabhängige Fachjury, die vom Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) berufen wird. Die Veröffentlichung sollte nicht älter als drei Jahre sein. Bewerbungen werden immer zwischen dem 15. März und dem 15. Juni des jeweiligen Jahres von DGG-Sekretär Professorin Marija Djukic entgegengenommen.

Mehr Informationen zu den Preisen der Rolf-und-Hubertine-Schiffbauer-Stiftung gibt es auf der DGG-Website für Preise und Stipendien.

Zwölf ausgewählte Publikationen von Preisträger Roland Nau:

M. Djukic, P. Lange, F. Erbguth, R. Nau: Spatial and temporal variation of routine parameters: pitfalls in the cerebrospinal fluid analysis in central nervous system infections. J. Neuroinflammation 19 (2022) 174

S. Ribes, L. Zacke, S. Nessler, N. Saiepour, E. Avendaño-Guzmán, M. Ballüer, U.K. Hanisch, R. Nau: Oligodeoxynucleotides containing unmethylated cytosine-guanine motifs are effective immunostimulants against pneumococcal meningitis in the immunocompetent and neutropenic host. J. Neuroinflammation 18 (2021) 39

S.C. Tauber, M. Djukic, J. Gossner, H. Eiffert, W. Brück, R. Nau: Sepsis-associated encephalopathy and septic encephalitis: an update. Expert Rev. Anti Infect. Ther. 19 (2021) 215-231

C.M. Dohrendorf, S. Unkel, S. Scheithauer, M. Kaase, V. Meier, D. Fenz, J. Sasse, M. Wappler, J. Schweer-Herzig, T. Friede, U. Reichard, H. Eiffert, R. Nau, J. Seele: Reduced Clostridioides difficile infections in hospitalised older people through multiple quality improvement strategies. Age Ageing 50 (2021) 2123-2132

M.C. Luley, T. Loleit, E. Knopf, M. Djukic, C.P. Criée, R. Nau: Training improves the handling of inhaler devices and reduces the severity of symptoms in geriatric patients suffering from chronic-obstructive pulmonary disease. BMC Geriatr. 20 (2020) 398

R. Nau, C. Blei, H. Eiffert: Intrathecal antibacterial and antifungal therapies. Clin. Microbiol. Rev. 33 (2020) e00190-19

S. Schütze, S. Ribes, A. Kaufmann, A. Manig, J. Scheffel, S. Redlich, S. Bunkowski, U.K. Hanisch, W. Brück, R. Nau: Higher mortality and impaired elimination of bacteria in aged mice after intracerebral infection with E. coli are associated with an age-related decline of microglia and macrophage functions. Oncotarget 5 (2014) 12573-12592

S. Redlich, S. Ribes, S. Schütze, R. Nau: Palmitoylethanolamide stimulates phagocytosis of Escherichia coli K1 by macrophages and increases the resistance of mice against infections. J. Neuroinflammation 11 (2014) 108

R. Nau, F. Sörgel, H. Eiffert: Penetration of drugs for the treatment of central nervous system infections through the blood-cerebrospinal fluid and blood-brain barrier. Clin. Microbiol. Rev. 23 (2010) 858-883

R. Nau, H. Eiffert: Modulation of the release of proinflammatory bacterial compounds by antibacterials - potential impact on the course of inflammation and outcome in sepsis and meningitis. Clin. Microbiol. Rev. 15 (2002) 95-110

R. Nau, W. Brück: Neuronal injury in bacterial meningitis: mechanisms and implications for therapy. Trends Neurosci. 25 (2002) 38-45

R. Nau, A. Wellmer, A. Soto, K. Koch, O. Schneider, H. Schmidt, J. Gerber, U. Michel, W. Brück: Rifampicin reduces early mortality in experimental Streptococcus pneumoniae meningitis. J. Infect. Dis. 179 (1999) 1557-1560


Foto: Professor Roland Nau (links) mit Professor Rainer Wirth
Fotograf: Torben Brinkema