(06.10.2020) Morgen ist es soweit: Der erste E-Congress der European Geriatric Medicine Society (EuGMS) startet. Schon jetzt haben sich Teilnehmer aus 59 Ländern registriert. „Es ist eine einmalige Gelegenheit, Geriatrie, die Corona-Pandemie und COVID-19 speziell in konzentrierter Form zu betrachten“, sagt Hans Jürgen Heppner (linkes Foto), Präsident der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG). Unter dem Motto „Covid-19: Lessons and Challenges for health care for older adults“ gibt es vom 7. bis 9. Oktober ein umfangreiches Kongressprogramm, für das 13 CME-Punkte beantragt wurden. „Es ist meines Wissens der bisher einzige COVID-Kongress, der sich ausschließlich mit diesem Thema beschäftigt – und dazu einen klaren Fokus auf die Geriatrie hat. Über das Online-Format erhalten wir wichtige Informationen für uns und unsere tägliche Arbeit in den Kliniken, Rehabilitationsstandorten, Praxen und anderen geriatrischen Einrichtungen“, ergänzt Privatdozent Dr. Rupert Püllen (rechtes Foto), ehemaliger Präsident der DGG und Mitglied im Full Board der EuGMS. Registrieren Sie sich jetzt über die Kongress-Website.

Die Hauptthemen des virtuellen EuGMS-Kongresses sind:

  • Epidemiological aspects of the COVID-19 pandemic
  • Early diagnosis of severe forms of COVID-19 – clinical, biological and imaging characteristic
  • Comprehensive geriatric assessment and management of geriatric syndromes in older patients with COVID-19
  • Ethical and End-of-Life issues in the management of older patients with COVID-19
  • COVID-19 in nursing homes and other care settings
  • Prevention and vaccines
  • The role of Telehealth in the management of older patients with COVID-19
  • Older patients safety and quality of healthcare during the COVID-19 pandemic

Schauen Sie sich jetzt das komplette Online-Programm an und registrieren Sie sich unter: www.eugms2020.online

 
Fotos:
Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner (links): Torben Brinkema
Privatdozent Dr. Rupert Püllen (rechts): privat