Prof. Hans Jürgen Heppner

(01.10.2020) Anlässlich des internationalen Tages der älteren Menschen am 1. Oktober, mahnt Professor Hans Jürgen Heppner (Foto), Präsident der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG), darauf zu achten, die Selbstbestimmung älterer Menschen vor allem jetzt in Krisenzeiten zu achten. „Die Corona-Pandemie hat uns allen gezeigt, wie schnell eingreifende Entscheidungen getroffen werden können – nicht immer zum Vorteil der älteren Menschen“, so der Chefarzt der Klinik für Geriatrie am Helios Klinikum Schwelm und Inhaber des Lehrstuhls für Geriatrie der Universität Witten/Herdecke.

der aktuelle Vorstand der DGG

(25.08.2020) Einstimmig hat sich der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) dafür entschieden, die im September anstehenden Vorstandswahlen auf das kommende Jahr zu verschieben. „Die anhaltende Corona-Pandemie macht es unmöglich, zu einer ordentlichen Mitgliederversammlung zusammenzukommen“, sagt DGG-Präsident Professor Hans Jürgen Heppner. „Zum Glück gewährt der Gesetzgeber im Vereinsrecht aktuell die Möglichkeit, Vorstandswahlen auf 2021 zu verschieben.“

Kodierhandbuch Geriatrie 2020

(11.08.2020) Der Bundesverband Geriatrie hat das bewährte Kodierhandbuch für das Jahr 2020 inhaltlich vollständig aktualisiert. Ziel des Handbuchs ist es, eine sachgerechte und einheitliche Kodierung der erbrachten Leistungen zur Behandlung geriatrischer Patienten zu ermöglichen und somit den erforderlichen bürokratischen Aufwand für eine fachgerechte Abbildung zu minimieren.

Logo der Hans und Ilse Breuer-Stiftung

(07.07.2020) Aktiv gegen Alzheimer: 2.700 Euro im Monat, dazu ein jährlicher Pauschalbetrag in Höhe von 1.000 Euro – das bieten die Promotionsstipendien der Hans und Ilse Breuer-Stiftung. Noch bis zum 30. September können sich Studierende naturwissenschaftlicher Fächer wie Biologie, Biochemie oder Chemie sowie auch der Human- und Tiermedizin auf die Stipendien bewerben.

DGG-Stellenmarkt – auf alle Geräte optimiert!

(07.07.2020) Wichtige Informationsquelle: Seit Monaten ist die Website der DGG eine wichtige Plattform für Personal in der Geriatrie, um sich umfassend über die medizinisch-wissenschaftlich relevanten Aspekte zur COVID-19-Pandemie in Deutschland zu informieren. Mehr Zugriffe kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus dem deutschsprachigen Ausland. In Zahlen bedeutet dies: Allein im Zeitraum von Januar bis Mai dieses Jahres wurden mehr als 80.500 Besuche und rund 179.000 Seitenaufrufe gemessen.

Stethoskop auf Buch

(25.06.2020) Nach Absage des DGGG/DGG-Gemeinschaftskongresses: Auch die Ausschreibung des mit 2.000 Euro dotierten Preises zur Förderung der interdisziplinären Altersforschung wird in diesem Jahr ausgesetzt. „Die Einreichung eines Kongressbeitrags ist ein Kriterium für die Bewerbung um den Preis. Diese Grundlage fehlt in diesem Jahr“, sagt Professor Gerald Kolb, Vorsitzender des Preiskomitees. „Wir freuen uns aber auf die erneute Ausschreibung mit dem nächsten regulären Kongressprogramm in 2021.“