Junge Frau hilft gestürzter alter Dame

(25.11.2015) Das EU Netzwerk ProFouND - Prevention of Falls Network for Dissemination - hat in diesem Monat die wichtigsten evidenzbasierten Empfehlungen zur Sturzprävention konsentiert und herausgegeben. Denn welche Maßnahmen helfen wirklich, Stürze zu reduzieren?

In Zusammenarbeit mit weltweit führenden Wissenschaftlern wie Stephen Lord (Sydney); Vicky Scott (Vancouver); Chris Todd (Manchester); Dawn Skelton (Glasgow) und Jorunn Helbostad (Trondheim) haben Prof. Clemens Becker, Dr. Niki Brenner und Karin Kampe aus Stuttgart für die DGG die „Factsheets“ zu den Themenfeldern Training, Umgebung, Sehen und Medikamente in kurzer und prägnanter Form zusammengestellt. Die Sammlung gibt Hinweise, wie mithilfe individualisierter Maßnahmen und umfassender Betreuung die Häufigkeit von Stürzen reduziert werden kann.

Wechselwirkungen möglich

(19.11.2015) Viel hilft viel, denkt so mancher während der kalten Jahreszeit. Und kompensiert mangelnde Sonnenstunden und Bewegung mit Vitamin-Tabletten oder einer Extraportion Obst und Gemüse. Klingt gesund – kann sich aber ins Gegenteil verkehren, falls gleichzeitig Medikamente eingenommen werden. Denn die Ernährung kann die Wirkung von Arzneimitteln stark verändern, warnt Prof. Dr. Martin Wehling vom Institut für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Die Folgen können erheblich, wenn nicht sogar tödlich sein.

Förderpreis für Ernährungsforschung

(10.11.2015) Die Nutricia GmbH schreibt in diesem Jahr zu Ehren der wissenschaftlichen Arbeit von Dr. Werner Fekl den mit € 5.000 Preisgeld dotierten Förderpreis für medizinische Ernährungsforschung aus. Nachwuchswissenschaftler können sich bis zum 29. Februar 2016 bewerben. Verliehen wird der Preis im Juni 2016 auf der Dreiländertagung „Nutrition 2016“ in Dresden.

Ernährung und Demenz

(15.10.2015) Demenz ist ursächlich nicht heilbar. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, den Krankheitsverlauf hinauszuzögern – auch durch die Ernährung. Die Chancen, aber auch die Grenzen abgestimmter Ernährung und mögliche Wechselwirkungen erläutert PD Dr. Werner Hofmann, Chefarzt der Klinik für Geriatrie und Frührehabilitation am Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster.

Ankündigung Alterstraumatologie-Kongress in Marburg

(06.10.2015) Unter dem Motto „Gemeinsam handeln – Mobilität bewahren – Lebensqualität erhalten“ findet vom 10. bis 11. März 2016 in Marburg der Alterstraumatologie Kongress statt. Melden Sie sich gleich online an und sichern Sie sich den Frühbucherrabatt – es lohnt sich!

Unter der wissenschaftlichen Leitung von DGG-Präsident PD Dr. Rupert Püllen und Prof. Dr. Steffen Ruchholtz (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie) werden zahlreiche Keynote-Lectures, Vorträge, Workshops und Postersessions sowie Symposien den Kongress zu einer interdisziplinären und interprofessionellen Plattform machen. Im Mittelpunkt wird der Austausch über aktuelle Behandlungskonzepte und zukünftige Entwicklungen stehen.

Ankündigung Tagung Sturzprävention

(01.10.2015) Die Bundesinitiative Sturzprävention lädt vom 27. bis 28. November nach Stuttgart ins Robert-Bosch-Krankenhaus ein. Die Tagung richtet sich an alle Interessierten am Thema Sturzprävention aus Wissenschaft und Praxis und ist aufgeteilt in Vortrags-Sessions und Workshop-Blöcke.